Montag, 9. April 2007

Sterben und wieder Aufstehen

Jede Nacht verlieren: Haut, Haare, Gedanken und Gefühle, in Federn, in Träumen, in Speichern, die man nur durch Zufall wiederfindet, das Bewusstsein, den Willen, die Kraft.

Alles zurücklassen, ohne zu wissen, ob es nach dem Aufwachen noch da sein wird.

Das ein Leben lang üben.

Status

Online seit 4379 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 9. Okt, 14:08

Zufallsbild

wrack1

In den Ohren

Ruthie Foster
Let it burn

Aktuelle Beiträge

Serienherbst
Also, zur Zeit sinds Startrek Discovery (immer nur...
honigsaum - 9. Okt, 14:08
Epauletten-Flughund
Ein äußerst sprechender Name. Sieht jemandem...
honigsaum - 28. Aug, 13:06
Chefkoch
Ich habe mein erstes Rezept auf Chefkoch veröffentlicht....
honigsaum - 27. Aug, 23:16
April
ist nicht nur draußen, sondern auch in meinen...
honigsaum - 18. Apr, 12:20
Frühlingsrunde
Auf der Hunderunde um den Berg heute Mittag blühte...
honigsaum - 8. Apr, 16:51

Blogroll

Suche

 

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


alltag
geschichten
hollywood
im grunde
lieblings
lyrisches
morgenradio
saisonal
stimmungen
unter wasser
wortherkunft
zeichen der zeit
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren