Meta (II)

Die Cheruskerstraße, in der ich wohne, liegt an keinem Bahndamm, und ich habe nie geahnt, dass das einmal Wichtigkeit bekommen könnte. In meiner Wohnung hört man kein Wasserrohr tönen wie eine singende Säge, überhaupt ist in letzter Zeit wenig zu hören in ihr, die Worte sind zweidimensional oder kommen aus dem Fernseher, geschrien wird nicht. Am Morgen stelle ich mich unter meine Luxusdusche, werfe dann einen totenstillen Blick auf die beiden Zahnbürsten und nehme meine.
Ich fahre über die Brücke und habe Angst vor dem Abend, kann nachts nicht einschlafen, weil jedes Mal beim Aufwachen alles aufs Neue über mir zusammenbricht, ich stürze in eine grundlose Tiefe und bringe kein Wort hervor. Ich weiß so gut, was jetzt aus mir wird.

Tutto ho perduto dell' infanzia
E non potrò mai più
Smemorarmi in un grido

Trackback URL:
http://honigsaum.twoday.net/stories/1762272/modTrackback

Status

Online seit 4359 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 9. Okt, 14:08

Zufallsbild

kussusarmy

In den Ohren

Ruthie Foster
Let it burn

Aktuelle Beiträge

Serienherbst
Also, zur Zeit sinds Startrek Discovery (immer nur...
honigsaum - 9. Okt, 14:08
Epauletten-Flughund
Ein äußerst sprechender Name. Sieht jemandem...
honigsaum - 28. Aug, 13:06
Chefkoch
Ich habe mein erstes Rezept auf Chefkoch veröffentlicht....
honigsaum - 27. Aug, 23:16
April
ist nicht nur draußen, sondern auch in meinen...
honigsaum - 18. Apr, 12:20
Frühlingsrunde
Auf der Hunderunde um den Berg heute Mittag blühte...
honigsaum - 8. Apr, 16:51

Blogroll

Suche

 

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


alltag
geschichten
hollywood
im grunde
lieblings
lyrisches
morgenradio
saisonal
stimmungen
unter wasser
wortherkunft
zeichen der zeit
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren