Die gehenden Toten

Die erste Zombieserie, die ich kennenlernen durfte, heißt The Walking Dead. Es gibt schon drei Staffeln, bisher habe ich nur die erste gesehen. Der Reiz liegt darin, dass es ja - im Unterschied zum in Zombiefilmen üblichen Ende - immer irgendwie weiter gehen muss und die Handlung deshalb ungewohnte Schraubendrehungen vollführt. Es gibt schöne Bilder und es ist gruselig (der Kröterich kann es nach Mitternacht praktisch nicht mehr gucken, dann müssen wir schnell noch auf eine Aufzeichnung vom "Supertalent" umschalten). Die Hoffnungslosigkeit, das Herumirren und die aufbrechenden Konflikte haben mich an den Anfang von "Heiligtümer des Todes" erinnert. Man kann kaum glauben, dass so etwas im Fernsehen gelaufen ist.

Trackback URL:
http://honigsaum.twoday.net/stories/49621789/modTrackback

Status

Online seit 4359 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 9. Okt, 14:08

Zufallsbild

haeschenaufdecke750971_1

In den Ohren

Ruthie Foster
Let it burn

Aktuelle Beiträge

Serienherbst
Also, zur Zeit sinds Startrek Discovery (immer nur...
honigsaum - 9. Okt, 14:08
Epauletten-Flughund
Ein äußerst sprechender Name. Sieht jemandem...
honigsaum - 28. Aug, 13:06
Chefkoch
Ich habe mein erstes Rezept auf Chefkoch veröffentlicht....
honigsaum - 27. Aug, 23:16
April
ist nicht nur draußen, sondern auch in meinen...
honigsaum - 18. Apr, 12:20
Frühlingsrunde
Auf der Hunderunde um den Berg heute Mittag blühte...
honigsaum - 8. Apr, 16:51

Blogroll

Suche

 

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


alltag
geschichten
hollywood
im grunde
lieblings
lyrisches
morgenradio
saisonal
stimmungen
unter wasser
wortherkunft
zeichen der zeit
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren