Freitag, 13. April 2012

Ostereifel

Wir alle in einem Blockhaus an einem Waldsee, wo, wenn es nachts regnete, die Straße voller Kröten war, teilweise aufeinander, die man dann auf die andere Seite tragen musste.
Tagsüber keuchte man einen Berg rauf, hatte dann oben unendliche Weite, Ausblick, Wild, Mäuselöcher, nicht enden wollende Pfade durch Wälder, Felder, Wiesen, Tuffsteingruben, Hügel rauf, Hügel runter, ohne Karte und Kompass und GPS. Schließlich haben wir die Windradformation erkannt und wieder auf unseren Waldseepfad zurückgefunden. Die Pelzen haben alles tapfer mitgemacht und wurden zum Dank mit dem Gartenschlauch (!) abgespritzt, Weh und Ach. Kein Netz. Der Surfstick so langsam, dass man es gleich lassen kann. Der Kindl musste über GPS nachladen, mehrere Minuten für ein Buch. Eigentlich wollten wir mal essen gehen, haben es aber nicht geschafft.
Pfingsten fahren wir wieder hin.

Status

Online seit 4359 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 9. Okt, 14:08

Zufallsbild

K640_Rocky_Lara_01

In den Ohren

Ruthie Foster
Let it burn

Aktuelle Beiträge

Serienherbst
Also, zur Zeit sinds Startrek Discovery (immer nur...
honigsaum - 9. Okt, 14:08
Epauletten-Flughund
Ein äußerst sprechender Name. Sieht jemandem...
honigsaum - 28. Aug, 13:06
Chefkoch
Ich habe mein erstes Rezept auf Chefkoch veröffentlicht....
honigsaum - 27. Aug, 23:16
April
ist nicht nur draußen, sondern auch in meinen...
honigsaum - 18. Apr, 12:20
Frühlingsrunde
Auf der Hunderunde um den Berg heute Mittag blühte...
honigsaum - 8. Apr, 16:51

Blogroll

Suche

 

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


alltag
geschichten
hollywood
im grunde
lieblings
lyrisches
morgenradio
saisonal
stimmungen
unter wasser
wortherkunft
zeichen der zeit
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren